Baureihe VAC-F und VAC-F II

Im Notfall ist Leistung gefragt


Einbau-Netzladegeräte für Feuerwehrfahrzeuge

Die Batterie ist das zentrale Element einer Fahrzeugelektrik. Ihr gilt die
größte Aufmerksamkeit, Wartung und Pflege und vor allem: Sie muss stets
korrekt geladen werden. Dies gilt insbesondere für Feuerwehr- und Einsatzfahrzeuge,
bei denen die Zusatzbatterie für die Versorgung der mitgeführten
elektrischen Geräte, Anlagen und Ausrüstungen zuständig ist.
Der Ladezustand dieser Versorgungsbatterie entscheidet darüber, welche
Elektrogeräte wie lange eingeschaltet sein können und damit evtl. sogar
über Leib und Leben.

Die Ladegeräteserien VAC-F und VAC-F II entsprechen den
Geräten der VAC-Baureihe und sind speziell für die Anwendung
in Feuerwehrfahrzeugen konzipiert. Sie sind für den
Fahrzeugeinbau vorgesehen und erfüllen die Vorgaben des
FNFW in der aktuellen Feuerwehrnorm DIN 14679 zur Aufladung
von Zusatz- und Starter-Batterien in Einsatzfahrzeugen.
Optional können die Geräte mit dem genormten
FIRECAN-Anschluss ausgestattet werden.
Die Geräte der Baureihe VAC-F II sind zusätzlich schutzisoliert
nach Schutzklasse II und mit einem 2-adrigen Netzkabel
ausgestattet. Sie benötigen keinen Schutzleiter-Anschluss.
Bei einer Einzelinstallation im Fahrzeug gemäß
DIN 14679 Anhang C kann das Geräte-Netzanschlusskabel
einfach gegen das (dann) vorgeschriebene schwere
H07RN-F 2 x 2,5 mm² ausgetauscht werden.

Produkt-Merkmale

• Alle Merkmale wie VAC-Baureihe
• Speziell für Feuerwehrfahrzeuge konzipiert
• Erfüllt die DIN 14679 des FNFW
• Optimierte 6-stufige Ladekennlinie für Säure-, Gel- und AGM-Batterien
• Ladestromverteiler-Funktion auch für Starterbatterie einstellbar
• Temperatur-Sensor 825 im Lieferumfang
• Überwachungsfreie Ladung, auch im Dauerbetrieb
• Manueller Ladestart bei tiefentladenen Batterien
• Automatische Batterie-Regenerierung
• Meldeausgang für Motor-Startsperre
• Elektronik feuchtigkeitsgeschützt
• Auswechselbares Netzkabel bei Schutzklasse II - Ausführung